Willkommen!

Neuerscheinung:

Was anders bleibt. Reise durch ein herausgefordertes Land

Cover des Buchs "Was anders bleibt" von Paul Ziemiak und Georg Milde

Paul Ziemiak und Georg Milde reisen quer durch Deutschland – in einer Zeit voller Herausforderungen. Was sich ohnehin schon im Umbruch befand, wird durch die Corona-Pandemie nochmals beschleunigt. Der Politiker und der Publizist fügen die Erlebnisse ihrer Reise zu einem Deutschlandbild in bewegten Zeiten zusammen. Dazu sprechen sie mit Vordenkern der aktuellen Transformation und nachdenklichen Köpfen, Mutigen und Verängstigten. Sie treffen auf Unternehmer und Hartz-IV-Empfänger, Umweltaktivisten und LKW-Fahrer, Atheisten und Seelsorger, Impfskeptiker und Virusexperten. Und sie finden neue Antworten auf die Frage, wie der Zusammenhalt angesichts der großen Veränderungen und der wachsenden Vielfalt erhalten bleiben kann.

Markus Lanz in seiner ZDF-Sendung: „Sehr lesenswert.“ Der Moderator sieht einen „Grundsound in diesem Buch“: „Deutschland ist trotzdem im Inneren immer noch ein anderes Land, ein sehr viel solidarischeres Land und auch ein gerechteres Land, als es beispielsweise die Vereinigten Staaten sind.“

Robert Probst in der Süddeutschen Zeitung: „Dass er mit dem Politikwissenschaftler Georg Milde reiste, war ein kluger Schachzug, denn so wird Mildes Buch ‚In Transformationsgewittern‘ von 2019 in gewisser Weise fortgeführt. Damals war der Publizist in 13 Wochen in 13 Ländern auf der Suche nach den Schauplätzen des Umbruchs unterwegs gewesen.“

Im Vorfeld der Bundestagswahl:

Avantgarde oder angepasst? Die Grünen – eine Bestandsaufnahme

Cover des Buchs "Avantgarde oder angepasst?"

Gespräche mit Joschka Fischer, Luisa Neubauer und Winfried Kretschmann, Beiträge von Frank-Walter Steinmeier, Wolfgang Schäuble, Katrin Göring-Eckardt, Olaf Scholz, Annette Schavan sowie vielen anderen zur aktuellen Lage und Zukunft von Bündnis 90/Die Grünen. Ist die Partei, die viele als Teil der nächsten Bundesregierung sehen, eine politische Avantgarde oder inzwischen vor allem angepasst?

Interview mit Joschka Fischer im „FOCUS“:

„Mit Schwarz-Grün im Bund könnte ich gut leben“

Ausschnitt aus dem FOCUS-Interview

„Für das Buchprojekt ‚Avantgarde oder angepasst? Die Grünen – eine Bestandsaufnahme‘ haben Michael Wedell und Georg Milde den ehemaligen Außenminister unter Corona-Bedingungen auf seiner Terrasse in Berlin getroffen. FOCUS druckt einen Auszug aus dem Gespräch.“ (S. 40-42)

Titelreportage in der „Welt am Sonntag“:

Abschied vom Königreich

Titel der WaS vom 02.02.2020

WamS-Chefredakteur Johannes Boie: „Das ‚Thema‘ – zum Brexit. Aber ganz anders als die vielen, vielen vergangenen Brexit-Artikel. Georg Milde nahm für uns den Eurostar aus London am Tag des Brexits und fuhr nach Brüssel. Seine Gedanken führen hin von Stefan Zweig zu den Brexiteers, von Lord Nelson bis Maggie Thatcher. Man liest es und muss dann erstmal nichts mehr lesen zu Großbritannien, zum Brexit, zur EU (Seite 17-20).“ 

In neuer Auflage erschienen:

In Transformationsgewittern

Cover vom Buch "In Transformationsgewittern" vom Berliner Publizist Georg Milde